5 Tipps zum richtig Zähneputzen

Zähne putzen sollte man am besten mehrmals am Tag, mindestens jedoch morgens und abends. In unserer Mundhöhle sammeln sich nach dem Essen viele Bakterien, die die Zähne und das Zahnfleisch angreifen und beschädigen können, wenn nicht richtig geputzt wird. Aber nicht jeder weiß, wie man seine Zähne richtig putzt; nur ungefähr jeder Fünfte schafft es, seine Zähne richtig zu putzen. Eine gute Mundhygiene ist wichtig, um Zahnerkrankungen wie Karies oder Paradontose zu vermeiden.

Gesunder Zahn durch zahnpflege

5 Tipps zum richtig Zähne putzen

Zahnbürste regelmäßig wechseln

Der erste Tipp hat nur indirekt etwas mit dem Zähneputzen zu tun, trotzdem ist er extrem wichtig. Aus hygienischen Gründen sollte die Zahnbürste regelmäßig ausgetauscht werden. Denn nicht nur im Mundraum sammeln sich Bakterien. Auch die Zahnbürste kommt mehrmals täglich mit Essensresten und Co. in Berührung. Aus diesem Grund sollte die Zahnbürste alle vier bis sechs Wochen gewechselt werden. Besonders gut geeignet sind sogenannte Schallzahnbürsten, wie auch Testberichte zeigen.

Kreisende Bewegungen

Jetzt geht’s ans Putzen. Um auch alle Essensreste aus den Zähnen zu bekommen, ist die richtige Technik beim Zähneputzen sehr wichtig. Nicht von links nach rechts putzen, besser von oben nach unten. Kreisende Bewegungen sind ideal, dabei werden die Zähne vom Zahnfleisch aus optimal gereinigt. Um hartnäckige Belege zu lösen, sind außerdem leicht rüttelnde Bewegungen zu empfehlen. Das entfernt Essensreste, die sich am Zahnfleisch oder an den Zähnen festgesetzt haben.

Zunge nicht vergessen

Apropos Bakterien: Nicht nur auf den Zähnen und auf der Zahnbürste können sich viele Bakterien sammeln, sondern auch auf der Zunge. Deshalb sollte die Zunge unbedingt bei jedem Zähneputzen mit gereinigt werden. Das geht mit sanften Bewegungen mit der Zahnbürste. Zu empfehlen ist jedoch ein spezieller Zungenreiniger, um die Bakterien auch dort zu entfernen.

Wann am besten Zähne putzen?

Im Idealfall werden die Zähne mit jedem Essen geputzt. Da dies im Alltag aber oft schwer zu bewerkstelligen ist, richtet man sich nach den Hauptmahlzeiten. Deshalb gilt dreimaliges Zähneputzen am Tag auch als Richtwert, also einmal nach jeder Hauptmahlzeit.

Gerade wenn man bei einer Mahlzeit säurehaltige Lebensmittel wie z.B. Obst oder Joghurt zu sich genommen hat, ist es sinnvoll, mit dem Zähneputzen noch ca. 30 Minuten zu warten. Denn die Säure in den Lebensmitteln greift die Zähne leicht an – durch Zähneputzen direkt nach dem Essen wird dieser Effekt noch verstärkt.

Mundspülung und Zahnseide

Für’s Zähneputzen braucht man bloß eine Zahnbürste und Zahnpasta? Das stimmt natürlich erstmal. Es gibt aber auch den ein oder anderen Zubehör, der eine gute Mundhygiene unterstützt. Dazu gehören z.B. Mundspülung und Zahnseide. Die Mundspülung reinigt und erfrischt den Mundraum nochmal gründlich und die Zahnseide entfernt auch die hartnäckigsten Essensreste zwischen den Zähnen. Beides ersetzt natürlich nicht das richtige Zähneputzen, aber es ist eine gute Ergänzung!